Q-Experten: Tierärztliches Kompetenznetzwerk für Herdenconsulting GbR

top agrar - aktuelle Schlagzeilen für Rinderhalter

Die nachfolgenden Artikel stammen aus top agrar ONLINE und werden automatisch aktualisiert.
Bitte klicken Sie auf die Überschriften, um mehr zu erfahren.

Automatisch Abmelken vor dem Trockenstellen

Eine neue Software soll die Milchleistung automatisch reduzieren und so ein sanftes Trockenstellen ermöglichen. Das System steuert abhängig von der Milchmenge die automatische Melkzeugabnahme. Im Vergleich zum abrupten Trockenstellen soll das Verfahren die Eutergesundheit und das Wohlbefinden der Kühe verbessern. ´

Betriebserfolg gezielt steuern

Beim Wissensforum Planet Kuh der Zuchtorganisation Masterrind unter dem Motto „Controlling als Erfolgsfaktor - Faktencheck statt Bauchgefühl" erläuterten Johann Kalverkamp, Jan Ingo Marrink, Stephan Brüning und Dr. Lübbo Kleen die Chancen und die Umsetzung von Controllinginstrumenten für die Praxis.

Milchproduktion weltweit um 2,5 % gestiegen

Die Weltmilcherzeugung wuchs 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 2,5 % auf 849 Mio. t gewachsen. Für Kuhmilch wurde ein Anstieg um 2,2 % ermittelt. Das geht aus dem gemeinsamen Bericht der Organisationen ZuivelNL (Niederlande) und CNIEL (Frankreich) auf dem Weltmilchgipfel in Daejeon in Südkorea hervor, meldet die ZMB.

IGMilchbarometer sinkt auf 31,5 Cent

Das IGMilchbarometer sinkt Ende September gegenüber dem Vormonat um 3,8 ct oder 10,8 % auf 31,5 ct/kg Milch. Verantwortlich für die gesunkenen Barometerwerte in den nächsten zwölf Monaten sind die deutlichen Preissenkungen für an der Börse (EEX) gehandelte Butter (- 9,9 %) sowie Magermilchpulver (- 7,6 %).

Global Dairy Trade: Preis nahezu konstant

Nach vier Preisrückgängen haben sich die Preise auf der internationalen Handelsplattform für Milchprodukte (Global Dairy Trade) diese Woche stabilisiert. Der Durchschnittspreis über alle Produkte und Zeiträume sank um 0,3 % auf 2.885 $/t. Der Global Dairy Trade-Preisindex sank um 2 auf 896 Punkte.

Niederlande: Käserei Beemster feiert zehn Jahre Nachhaltigkeitsprogramm

Die holländische Käserei Beemster feiert in diesem Jahr das zehnjährige Bestehen ihres Nachhaltigkeitsprogramms „Caring Dairy“. 2008 führte das Unternehmen das Programm gemeinsam mit Ben & Jerrys bei seinen Lieferanten ein.

top agrar-Dairy Event 2018: Jetzt anmelden!

Kerngesunde Kühe mit 12.000 kg Laktationsleistung und 100.000 kg Lebensleistung: Wie das gelingt, erklären internationale Experten auf zwei top agrar-Dairy Events am 29. und 30. November 2018 in Stuhr (Niedersachsen) und Kißlegg (Baden-Württemberg).

Milchpreis 9 Cent unter Kostendeckung

Im vergangenen Quartal lag der durchschnittliche Milchauszahlungspreis rund 9 ct/kg unter den Erzeugungskosten. Das zeigt der aktuelle Milch Marker Index (MMI), den die MEG Milch Board vierteljährlich veröffentlicht. Auf dem Milchmarkt zeichnet sich die Dürre noch nicht in der Anlieferungsmenge ab.

Milchproduktion stieg weltweit um 3,8 % pro Betrieb

Die Zahl der Milchviehbetriebe sank im Jahr 2017 weltweit um 1 %, zugleich legte die Milchproduktion pro Betrieb um 3,8 % zu. Das zeigt eine Analyse des International Farm Comparison Network (IFCN).

Landvolk rechnet mit steigenden Milchpreisen

Niedersachsens Molkereien und ihre Milcherzeuger rechnen für die kommenden Monate mit einem steigenden Auszahlungspreis. Großen Einfluss messen alle Marktbeobachter dem eher rückläufigen Milchaufkommen bei, berichtet das Landvolk. „

Deutsche Milchmenge sinkt weiter

In Deutschland setzt sich der saisonale Rückgang der Milchanlieferung fort und ist teilweise etwas stärker ausgeprägt als erwartet.

Deutsche Milchmenge entwickelt sich regional unterschiedlich

Die Milcherzeugung in Deutschland hat sich zwischen 2015 und 2017 regional uneinheitlich entwickelt. Im Westen stieg die Milchmenge an, im Osten gab sie deutlich nach.

Fonterra senkt Milchpreis-Prognose

Der neuseeländische Molkereikonzern Fonterra senkt seine Milchpreis-Prognose für 2018/2019 um umgerechnet etwa 1 €-Cent auf 26 bis 27 €-Cent/kg nach europäischen Inhaltsstoffen. Gleichzeitig schraubt er die erwartete Milchmenge um 1,3 % auf 1,55 Mio. kg Milchfeststoffe nach oben.

NRW: Zoff um Schulmilch

In NRW hat der Schulmilch-Report von foodwatch eine heftige Debatte entfacht: Die Nicht-Regierungsorganisation wirft „"Lobby-Sumpf"“ und „"Absatzförderung zulasten der Kindergesundheit“ vor". Die Landesvereinigung Milch NRW und Verbraucherschutzministerin Ursula Heinen-Esser widersprechen deutlich.

September-Milchpreise klettern weiter nach oben

Für September haben viele Molkereien ihre Auszahlung weiter erhöht, zum Teil um über 2 ct/kg. Das zeigen die ersten Meldungen im top agrar-Milchpreisbarometer.

Alta und CRI fusionieren zu „Urus“

In den USA haben sich die Zuchtorganisationen Koepon und CRI zur Dachorganisation „Urus“ zusammengeschlossen. Zu den Tochterunternehmen gehören Alta Genetics, Genex, AgSource und Jetstream Genetics. Die Fusion sei die erste in dieser Größe zwischen einem privaten Anbieter (Koepon) und einer Genossenschaft (CRI).

Spotmilch-Preise steigen

Aufwärts - die Preise für freie Milch sind in dieser Woche gestiegen: In den Niederlanden kletterte die Spotmilch-Notierung auf 37,5 ct/kg, in Italien auf 42,0 ct/kg.

EU-Milchpreise steigen leicht

Obwohl die Milchpreise der führenden Molkereien in Europa im August gestiegen sind, dürfte der Jahresschnitt 2018 unter dem Niveau von 2017 liegen. Davon geht der niederländische Bauernverband LTO aus. Er erwartet steigende Milchpreise bis Jahresende, gibt sonst aber einen durchwachsenen Marktausblick.

Grundfutter bleibt in Schweden knapp

Nachdem in weiten Teilen Schwedens der Großteil der diesjährigen Raufutterernte eingebracht worden ist, werden die von der mehrmonatigen Dürre verursachten Schäden immer deutlicher.

Tipps von irischen Weide-Profis

Bis zu 27 Liter von der Weide melken? Wie das geht haben sich norddeutsche Landwirte in Irland angesehen. Spitzenbetriebe zeigten ihre Erfolgskonzept und wie es gelingt, den Rückhalt von Politik und Bevölkerung zu gewinnen. Das Fazit der Landwirte: „Wir machen schon vieles gut, müssen das aber besser kommunizieren“.

EU-Milchmenge sinkt im August

Der saisonale Rückgang der Milchanlieferung in Europa hat sich im August 2018 vermutlich verstärkt. Hauptursache war die ungewöhnliche Hitze.

Intervention: 2.500 t Pulver verkauft

Bei der aktuellen Ausschreibungsrunde zum Verkauf von Magermilchpulver aus den Interventionsbeständen hat die EU-Kommission 2.499 Tonnen zu einem Mindestpreis von 123 €/100 kg verkauft. Das berichtet der Deutsche Bauernverband.

Umfrage: Der Tierarzt der Zukunft

Eine Umfrage unter Milcherzeugern zum Thema "Der Tierarzt der Zukunft" führt Judith Vogt, Doktorandin an der Freien Universität Berlin im Fachbereich Veterinärmedizin, durch. Machen Sie mit!

DMK-Standort Zeven ist Ausbildungsbetrieb des Jahres

Das Deutsche Milchkontor (DMK) hat für seinen Standort Zeven eine Auszeichnung zum Ausbildungsbetrieb des Jahres 2018 der deutschen Milchwirtschaft erhalten. Verliehen haben das der Milchindustrie Verband (MIV) und der Zentralverband Deutscher Milchwirtschaftler (ZDM).

Jersey-Bundesschau: RZB Kaira ist Grand Champion

Erstmals nach vier Jahren fand mit der „Thuringia Jersey Open“ wieder eine offene Bundesschau der Rasse Jersey statt. Der Grand Champion-Titel bleibt in der Familie: Siegerin RZB Kaira vom Zuchtbetrieb Uhrig ist die Tochter der letzten Jersey-Schau-Siegerin.

Osterhusumer Festpreise: Einfach und transparent

Die Osterhusumer Molkerei aus Witzwort (Schleswig-Holstein) bietet ihren Mitgliedern Festpreise an. Dazu ein Standpunkt von top agrar-Redakteur Patrick Liste.

Milch-Fortbildung für Lehrer

Ende September 2018 nahmen 22 Lehrkräfte an der Fortbildung zum Thema Milch der Milchwirtschaftlichen Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz (Milag) und des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum Mosel (DLR-Mosel) teil.

Global Dairy Trade: Preis sinkt weiter

Auf der internationalen Handelsplattform für Milchprodukte (Global Dairy Trade) ist der Preise zum vierten Mal in Folge gesunken. Der Durchschnittspreis über alle Produkte und Zeiträume sank diese Woche um 1,9 % auf 2.901 $/t. Der Global Dairy Trade-Preisindex sank um 18 auf 898 Punkte.

Leserfrage: Zu Stroh gibt es kaum Alternativen

Leserfrage: Als Grünlandbetrieb muss ich das gesamte Stroh zukaufen. Das meiste Stroh brauche ich, um die Kälber in Gruppenhaltung einzustreuen. Durch die Trockenheit in diesem Jahr steigen die Strohpreise und das Stroh könnte knapp werden. Was eignet sich alternativ als Einstreumaterial für Kälber?

Bezeichnung „Sojamilch“ bleibt verboten

Der Milchindustrie-Verband (MIV) begrüßt die Entscheidung des Bundesrates: Verstößen gegen Kennzeichnungsregeln bei Milch und Milcherzeugnissen bzw. deren Imitaten handelt es weiterhin um Straftatbestände. Damit bleiben Begriffe wie „Sojamilch“ oder „Tofubutter“ verboten.

AMK: Milchbeschlüsse aus dem Frühjahr bekräftigt

Bei der Agrarministerkonferenz (AMK) in Bad Sassendorf stand das Thema Milch nicht an vorderster Stelle. Trotzdem waren Milchbäuerinnen und -bauern wieder deutlich sicht- und hörbar vor Ort. In ihrem Engagement für einen zukunftsfähigen, krisenfesten Milchmarkt wurden sie von vielen Ministern bestärkt, so der BDM.

China verspricht bessere Milchqualität

Der Melamin-Skandal erschütterte vor zehn Jahren China: Im Herbst 2008 erkrankten hunderttausend Kinder durch verseuchtes Milchpulver, sechs Kinder starben. Mittlerweile sei das Kontrollsystem deutlich ausgebaut und die Qualität von Milchprodukten habe sich deutlich verbessert.